Ich mach mir #MeinNetz widdewidde wie es mir gefällt!
img_20161019_110455

Publikation: Bookmarks – Bekämpfung von Hate Speech im Internet durch Menschenrechtsbildung

Die Publikation „Bookmarks“ wurde im Rahmen des No Hate Speech Movements, der Kampagne des Europarates, erstellt  und wurde vom Zentrum polis 2016 ins Deutsche übersetzt. Das Handbuch richtet sich vor allem an JugendarbeiterInnen und PädagogInnen, die mit jungen Menschen zu diesem Thema aus einer Menschenrechts-Perspektive arbeiten wollen.

Dabei bietet sie Publikationen Hintergrundinformationen aber vor allem Anleitungen und Vorschläge für Aktivitäten, die man mit Jugendlichen durchführen kann, um sie für das Thema zu sensibilisieren. Prinzipiell eignen sich die Übungen vor allem für 13 bis 18-jährige, können aber durchaus auch an andere Altersgruppen angepasst werden.

Beispiele für Aktivitäten.

  • Ein Tag vor Gericht: TeilnehmerInnen spielen eine Mini-Gerichtsverhandlung durch, die vor dem Europäischen Menschengerichtshof verhandelt wurde
  • Neue Spielregeln: Einführung & Entwerfen einer Mini-Kampagne gegen Sexismus in Online Spielen
  • Teilen, aber wie?: Hier wird das Teilen von Inhalten im Internet kritisch hinterfragt
  • Geschichten, die sie erzählen: Auseinandersetzung mit der Darstellung von Zuwanderung Migration in den Medien
  • Aktiv gegen Cybermobbing: Mobbing Szenarien und mögliche Handlungsmöglichkeiten werden diskutiert. 

Das Buch kann online bei Zentrum polis bestellt werden

Tags:No Hate Speech Movement

Trackback von deiner Website.