Ich mach mir #MeinNetz widdewidde wie es mir gefällt!
hassrede_titel

Leitfaden: Aktiv gegen Hasspostings

saferinternet.at hat mit Unterstützung der Europäischen Union, des Bundeskanzleramtes, des Bildungs- und des Jugendministeriums , sowie des Unternehmes Facebook einen sehr hilfreichen Leitfaden dazu erstellt, wie man mit Hasspostings im Internet umgehen kann. Außerdem bietet das Dokument Hintergrundinformationen, wie zum Beispiel, wie die gesetzliche Lage tatsächlich ist, wo man Hasspostings melden kann, und vieles mehr. Der Leitfaden kann HIER heruntergeladen werden.

Wir stellen euch hier kurz vor, welche Punkte saferinternet.at empfehlen, um gegen Hasspostings vorzugehen (siehe S. 11 im Leitfaden).

  • Beiträge melden! Website BetreiberInnen darüber informieren, dass Hassrede auf ihren Portalen passiert und sie zur Löschung auffordern, ist ein wichtiger Schritt. Besonders ausführlich wird im Leitfaden zum Beispiel dokumentiert, wie man Haspostings in unterschiedlichen sozialen Netzwerken melden kann, mit Schritt für Schritt Anleitungen und Screenshots. 
  • NutzerInnen sperren! Als BetreiberIn von Seiten oder als NutzerIn von sozialen Netzwerken hat man die Möglichkeit, PosterInnen von seinen Seiten oder Profilen zu blocken.
  • Hassrede aufzeigen! Auf sachliche Weise Leute und LeserInnen auf Hassrede aufmerksam machen. Der Leitfaden empfiehlt Äußerungen wie „Das ist rassistisch!“.
  • Anzeige aufgeben! Nicht jedes Hassposting ist strafrechtlich verfolgbar, sollte es das aber sein, kann man es bei der Polizei anzeigen. Hilfreich ist hier natürlich Dokumentation (Screenshtos etc). Ausführliche Erläuterungen der Gesetzeslage und Tipps gibt es im Leitfaden ab Seite 14.
  • Dagegen argumentieren! Besonders ausführlich geht der Leitfaden auf die Methode der Gegenrede ein, bei der es vor allem darum geht, dass man HassposterInnen nicht das Feld überlässt. Strategien beinhalten zum Beispiel, Fakten zu widerlegen etc. Im Detail wird das Thema ab Seite 62 erläutert.
  • Meldestellen oder Beratungsstellen kontaktieren! Meldestellen unterstützen bei der strafrechtlichen Verfolgung, dienen aber auch dazu, einfach über das Thema zu informieren!

Große Download Empfehlung!

„Aktiv gegen Hasspostings. Wie man gegen Hassrede und Hetze im Internet vorgehen kann.“ Hg. v. saferinternet.at, 2016. Download: HIER.

Tags:Hass im Netz, No Hate Speech Movement

Trackback von deiner Website.